Rezensionsindex



Anderson, Jodi Lynn - Ein Hauch von Liebe

Als Maggie mit ihren Eltern in das einsame Haus in Door County zieht, hat sie keine Erwartungen an ihr neues Leben. Doch dann trifft sie das faszinierende Nachbarsmädchen Pauline – und Liam, Paulines besten Freund seit Kindertagen, der heimlich in sie verliebt ist. Mit ihren neuen Freunden verbringt Maggie eine verwunschene Zeit in den Wäldern, doch wie ein kalter Schatten legt sich die Angst über den Ort, als immer wieder Mädchen leblos im See gefunden werden. Um sie zu schützen, wird Pauline von ihrer Mutter fortgeschickt, und in dieser Zeit kommen Liam und Maggie sich näher. Doch was ist, wenn Pauline zurückkehrt – hält ihre Freundschaft und Liams und Maggies zarte Liebe?





Rezensionen

Jenni (2/5):

Aufgrund des Klappentextes und des schönen Covers habe ich mich hier auf eine sommerliche Liebesgeschichte eingestellt, aber leider hat mich "Ein Hauch von Liebe" etwas enttäuscht zurückgelassen. Weiterlesen bei Jennis Lesewelt



Baum, Beate - Tod in Silicon Saxony

Kirsten Bertram kennt sich aus in Dresden, der aufstrebenden High-Tech-Metropole mit barockem Flair und dem Reiz der Neustadt-Szene, sie ist Lokalredakteurin bei der Sächsischen Rundschau und als solche vertraut mit dem, was in der Landeshauptstadt geschieht. Als ein Kollege einen als Unfall getarnten Mord beobachtet haben will, glaubt sie ihm so wenig, wie die Polizei es tut. Da erschüttert eine Meldung die Wirtschaftswelt Dresdens: Ein französischer Konzern bringt den sensationellen Mikro-Chip auf den Markt, an dem eine heimische Firma forschte. Und genau dort arbeitete die Frau, die jetzt tot ist.







Rezensionen

Diana (4/5):
Als ich dieses Buch das erste Mal in einer Verlagsvorschau des Gmeiner Verlages entdeckte, wurde ich neugierig, da es in Dresden handelt und obwohl ich die Stadt lediglich vom letzten Sommerurlaub ein wenig kenne, wollte ich es unbedingt lesen. Weiterlesen bei Buchbria



Balbi, Margherita - Das Olivenhaus
Schmale rosafarbene Häuser, umgeben von Olivenbäumen, in der Luft der Duft von Rosmarin, Ginster und Lavendel, der Blick über die Hügel bis hinunter zum strahlend blauen Meer – all das möchte Anna nicht mehr nur im Urlaub genießen. Sie kauft sich ein Haus in einem ligurischen Dorf, dazu einen Olivenbaum – bald einen ganzen Hain. Nachbar Ottavio bietet ihr an, sie in die Kunst des Olivenanbaus einzuweihen. Im Gegenzug hat er eine Bitte: Sie soll eine Kontaktanzeige für ihn aufgeben. Nach einem turbulenten Sommer mit Wildschweinen im Gemüsegarten, wechselnden Damenbesuchen bei Nachbar Ottavio und einer sehr ungeschäftlichen Annäherung mit einem Geschäftsfreund stellt sich für Anna heraus, dass ein Olivenzweig manchmal nicht nur zu innerem Frieden führt, sondern auch zur Liebe …





Rezensionen

Diana (3/5):

Von diesem Buch bin ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht, denn Cover und Klappentext hatten mich etwas anderes erwarten lassen, als das, was ich nun eigentlich bekommen habe. Ich hatte gehofft, eine schöne Liebesgeschichte vorzufinden, aber die kam hier definitiv etwas zu kurz. Weiterlesen bei Buchbria



Brandt, Felicitas - Gewitterherzen


Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.






Rezensionen

Jenni (3/5): 
Zunächst zu meinen Erwartungen, die ich an diese Geschichte hatte, denn aufgrund des sehr sommerlichen Covers und des Titels habe ich eine lockere und leichte Sommergeschichte erwartet. Allerdings ist dieses Buch anders, als ich es erwartet habe. Die Handlung ist oft eher düster und mir fehlte dieses Sommerfeeling, das ich sonst bei solchen Büchern habe. Für mich hat es nicht viel von einem Sommerbuch. Weiterlesen bei Jennis Lesewelt.




Barnholdt, Lauren - Love Trip: Bitte nicht den Fahrer küssen

Courtney kann es nicht fassen: Ihre Eltern bestehen tatsächlich darauf, dass sie wie geplant zusammen mit ihrem Ex-Freund Jordan die dreitägige Autofahrt zum College unternimmt, obwohl er vor Kurzem mit ihr Schluss gemacht hat! Wie soll sie diesen Horrortrip nur überleben - auf kleinstem Raum mit diesem Ekelpaket, diesem herzlosen Idioten, diesem … diesem immer noch verdammt süßen Traumboy?










Rezensionen

Fiorella (3/5):

Lovetrip ist eine süße Geschichte für zwischendurch, die mich gut unterhalten konnte, aber mich auch nicht sehr emotional aufwühlte.
Courtney hat vor Monaten gemeinsam mit ihrem Freund geplant zu ihrem College einen Roadtrip zu machen. Dumm nur, wenn er plötzlich Schluss macht und ihre Eltern auf die Schnelle keinen Flug zum College buchen wollen. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen



Clarke, Lucy - Der Sommer, in dem es zu schneien begann 


Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann.





Rezensionen

Natalie (4/5):

Ich bin eher zufällig in der Buchhandlung auf diesen Roman gestoßen, als mich das Cover ansprach und mein Interesse weckte. Als ich dann den Klappentext las, wurde meine Neugier noch mehr geweckt. Die Autorin Lucy Clarke kam mir auch direkt bekannt vor, da ich ihren Roman "Landkarte der Liebe" letztes Jahr erst gelesen hatte. Allerdings fürchtete ich mich zunächst ein wenig davor den Roman anzufangen, da ich direkt davor einen Roman gelesen hatte, der mich restlos begeistern konnte und das nächste Buch anschließend oftmals zunächst enttäuschte. Weiterlesen bei Bookish Heart Dreams



Dave, Laure - Ein wunderbares Jahr  

Giorgia Ford steht kurz davor, den Mann ihrer Träume zu heiraten. Es ist fast zu schön, um wahr zu sein. Bis ihre Welt plötzlich zerbricht – ausgerechnet in dem Moment, in dem sie ihr Brautkleid anprobiert. Kurzentschlossen steigt Giorgia in ihr Auto und fährt an den einen Ort, an dem sie sich geborgen fühlt: auf das Weingut ihrer Familie im Hinterland Kaliforniens. Doch dort schmieden Giorgias Eltern abwegige Zukunftspläne, die ihren Weinberg bedrohen. Giorgia muss um die heile Welt ihrer Kindheit kämpfen – und entdeckt dabei, dass sich das Glück manchmal dort versteckt, wo man es schon lange nicht mehr gesucht hat ..
Rezensionen 

Nicki (2/5):
Giorgia ist glücklich verlobt. In wenigen Tagen wird sie heiraten, doch dann findet sie heraus, dass ihr Verlobter ihr etwas sehr wichtiges verheimlicht hat. Sie ist schockiert und verletzt und steigt kurzerhand in ihr Auto und fährt quer durch Kalifornien, in die Heimat, zu ihren Eltern. Alles was sie sich wünscht, ist Trost von ihrer Familie und ein wenig Ruhe um nachzudenken. Doch als sie zuhause ankommt, ist auch dort nicht mehr alles so, wie es sein sollte. Giorgias Welt steht Kopf und ihre Familie droht zu zerbrechen. Dann lernt sie auch noch Jacob kennen. Doch auch ihr Verlobter lässt ihr keine Ruhe und tut alles, um sie wieder zurück zu gewinnen. Wie wird sie sich entscheiden und was wird aus ihrer Familie? Weiterlesen bei Nickis Bücherwelt


Dessen, Sarah - The Moon and More

Luke ist der perfekte Freund: gut aussehend, nett, lustig. Er und Emaline waren schon zu Schulzeiten ein Paar. Aber jetzt, im Sommer vor Collegebeginn, fragt sich Emaline, ob perfekt wirklich gut genug ist. Und als Theo, der junge, ehrgeizige Filmassistent nach Colby kommt, muss sie sich entscheiden zwischen dem coolen Großstadttypen Theo und ihrem langjährigen Freund Luke, und das in einer Situation, in der ihr leiblicher Vater erstmals wieder so richtig in ihr Leben tritt. 









Rezensionen

Fiorella (4/5):

Ich habe keine Erwartungen vor dem Lesen gehabt. Ich mochte das Cover und der Klappentext klang sommerlich, jugendlich und roch nach Veränderungen. Und genau das habe ich auch bekommen. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen






Florya, Susan - Ein Saxofon im Handgepäck

Erst ein folgenschwerer Hundebiss, dann ein schwangerer Teenager … Am Ende seiner Karriere nimmt die Scheidung dem einstigen Star-Musiker Jeff nicht nur seine Millionen, sondern auch die geliebte Tochter. Er baut sich in seiner Heimat Kapstadt eine neue, bescheidene Existenz auf. Im Schatten des Tafelbergs wächst langsam Gras über die skandalträchtige Vergangenheit. Doch die Sehnsucht nach Sarah lässt ihn nicht zur Ruhe kommen. Bis ihn eines Tages ausgerechnet die Frau, die ihm alles genommen hat, um Hilfe anfleht. Nur er kann Sarahs Leben retten. Bekommt Jeff damit endlich die Chance, seine Tochter zurückzugewinnen? Ist wenigstens sie an der Wahrheit interessiert? Doch Sarah lebt in der Schweiz. Aber auch in Südafrika warten eine Frau und ein Kind auf Jeff …



Rezensionen:

Diana (4/5):Eigentlich mag ich Saxofonmusik überhaupt nicht und so sprach mich auch das Cover anfangs ganz und gar nicht an. Als ich jedoch den Klappentext gelesen hatte wurde ich doch neugierig auf diese Geschichte und war bereits nach wenigen Seiten positiv überrascht. Sehr schnell spürt man, dass Jeff ein schreckliches Geheimnis mit sich herum trägt und möchte natürlich wissen, was der Grund war, dass seine Ehe Jahre zuvor zerbrach. Weiterlesen bei Buchbria


Frädrich, Henriette - Honeymoon mit mir

Pat, Mitte Dreißig, Single, Journalistin. Alle um sie herum heiraten, aber bei ihr will es irgendwie nicht so recht mit den Männern klappen. Ist aber gar nicht schlimm, denn Pat hat sich damit ganz gut arrangiert. Eines Tages bekommt sie den Auftrag, über das berühmte Coachella-Festival in Kalifornien einen Artikel zu schreiben. Aber als sie zurück fliegen will, kurz vorm Einchecken am Flughafen, wird ihr bewusst, dass sie immer einen ganz großen Traum hatte: mit ihrem Mann nach der Hochzeit den berühmten Highway Number One an Kaliforniens Küste entlang zu cruisen. Pat wird klar, dass sie sich diesen Traum auch selbst erfüllen kann - denn warum muss sie dafür erst heiraten? Und so startet Pat in das Abenteuer ihres Lebens. Sie verpasst absichtlich ihren Rückflug. Und macht Flitterwochen. Mit sich ganz alleine!




Rezensionen

Barbara (2/5):

Für Journalistin Pat geht ein Traum in Erfüllung: Ihre Redaktion schickt sie nach Kalifornien, um über das berühmte Coachalla-Festival zu berichten. Doch Kalifornien hat für Pat einen zusätzlichen Reiz: Sie hat immer davon geträumt, als Hochzeitsreise einen Road Trip durch den Staat zu machen. Doch leider ist die Mittdreißigerin noch immer weit entfernt von der Ehe. Spontan beschließt sie: Eigentlich braucht man für eine Hochzeitsreise ja nicht zwingend einen Ehemann… Weiterlesen bei Teilzeitkreativ


Green, John - Margos Spuren 


Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.


Rezensionen 

Franzi (3/5): 
I like that John Green always writes about characters who are kinda queer and outsiders or really really weird. They are unique and have clear personalitites. I loved all of them, Ben and Q and Radar we’re really funny. Q was a little naiv but I liked the personal journey he undertakes in this book. But Margo was just so self-centered. I liked her at the beginning of the book but I really hated her at the end. Weiterlesen bei Lovelymix



Glines, Abbi - While it lasts: Cage und Eva 

Cage ist es gewohnt, immer das zu bekommen, was er will. Doch dann trifft er Eva … Cage York ist ein Playboy. Alkohol, Partys und schöne Frauen sind für den aufsteigenden Stern am College-Baseball-Himmel alltäglich. Als er unter Alkoholeinfluss am Steuer erwischt wird, gibt es für ihn nur eine Möglichkeit, sein Stipendium zu behalten: Er muss den Sommer über auf einer abgelegenen Ranch arbeiten. Das bedeutet aber auch: Keine Frauen weit und breit. Doch dann trifft er die wunderschöne Eva Brooks, die ihn vom ersten Moment an nicht ausstehen kann …








Rezensionen

Jenni (3,5/5):

Nachdem ich schon im Vorgängerroman "Because of Low" sehr neugierig war, wie wohl seine Geschichte aussieht, habe ich mich sehr gefreut, ihn endlich kennen zu lernen und zu entdecken, was hinter seinem "Bad boy"-Auftreten steckt. Weiterlesen bei Jennis Bücherwelt


Glaser, Brigitte - 8 Tage im Juni 

Jenny und Lovis leben nur wenige Kilometer voneinander entfernt und doch könnte ihr Leben nicht unterschiedlicher sein. Lovis' Vater hat viel Geld, Jenny dagegen ist in einer Sozialwohnung zu Hause und weiß oft nicht, von welchem Geld sie das nächste Abendessen kaufen soll. Als Lovis an einer menschenleeren U-Bahn-Haltestelle von drei Jugendlichen zusammengeschlagen und auf die Gleise geschubst wird, ist es Jenny, die ihn im letzten Moment auf den Bahnsteig zieht. Doch sie läuft weg, bevor die Polizei kommt. Lovis dagegen geht das fremde Mädchen nicht mehr aus dem Kopf, er möchte sie unbedingt wiedersehen ...






Rezensionen 

Fiorella (2/5):
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen.
Ich hatte mir echt mehr erhofft, ja sogar erwartet und der Klappentext klang auch sehr viel versprechend. Aber das Kennenlernen der beiden hat mir einfach viel zu lange gedauert. Sie leben in getrennten Welten aber so gravierend kam mir der Unterschied dann trotzdem wieder nicht vor. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen 





Hinz, Patrick - Ich bin Paul



„Willst du mich heiraten?“ Auf diese Frage gibt es nur eine richtige Antwort – und „Ich liebe dich nicht mehr“ ist es eindeutig nicht! Also verläuft Pauls Abend deutlich anders, als geplant: Statt selig mit Louise zu kuscheln, sitzt er auf einer Parkbank und grübelt. Wie konnte es soweit kommen? Paul denkt an den kleinen, dicken Jungen, der er einmal war. Daran, wie er zu dem Mann wurde, der er heute ist. Und natürlich fragt er sich auch, was nun werden soll. Nur eins ist klar: Aufgeben gilt nicht! Also beschließt Paul, für sein Glück zu kämpfen – doch das stellt sein Leben erst recht auf den Kopf!






Rezensionen

Diana (4/5): 
Das witzige Cover machte mich auf dieses Buch aufmerksam und ich bekam sofort Lust, dieses Buch zu lesen. Der Protagonist Paul wurde im Klappentext als sympathischer Chaot beschrieben und da ich gerade diese Charaktere unglaublich gerne mag, war ich gespannt auf diese Geschichte. Weiterlesen bei BuchBria.





Hanel, Julia - Zwei fürs Leben

Als Anni nach einem schweren Unfall im Krankenhaus erwacht, hört sie eine fremde Stimme in ihrem Kopf. Sie gehört zu Ben, einem jungen Architekten, der behauptet, im Koma zu liegen und ihre Gedanken zu hören. Anni ist skeptisch. Doch am nächsten Tag ist Bens Stimme wieder in ihrem Kopf. Und am übernächsten auch. Schon bald werden die Gespräche mit Ben, die mal witzig und mal nachdenklich sind, zum Höhepunkt ihres Tages. Obwohl sie einander noch nie gesehen haben, kommen sich Anni und Ben immer näher. Zu nah, denn beide sind in festen Beziehungen. Trotzdem lässt sie die Stimme des anderen nicht mehr los, und Anni beginnt sich zu fragen, ob man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben kann ...

Rezensionen

Diana (3/5):

Zwei fürs Leben ist ein Buch, dass mich vom Cover her unglaublich stark ansprach, da ich ja immer sehr gerne Liebesromane lese. Dennoch muss ich sagen, dass ich im Nachhinein doch eher zwiegespalten bin, was dieses Buch betrifft. Einerseits finde ich die Grundidee interessant und vielversprechend, aber andererseits wurde ich mit den Protagonisten nicht richtig warm und mir fehlte schlichtweg die Spannung, da das Buch fast ausschließlich aus den Gesprächen besteht. Weiterlesen bei Buchbria


Hertz, Anne - Flitterwochen

Ihre Flitterwochen hatte sich Tine ganz anders vorgestellt: Statt mit ihrem Mann im Flieger auf die Seychellen zu sitzen, wird sie kurz vor ihrer Hochzeit entführt - von einer 89-jährigen Oma, die Urne von Opa Heinzi unterm Arm. Ehe Tine weiß, wie ihr geschieht, ist sie auf der Flucht vor der Polizei und kutschiert Oma Strelow nach Kolberg, wo diese gedenkt, die Asche ihres geliebten Mannes zu verstreuen 

Rezensionen

Daggi (5/5):

Tine Samstag ist 30, Lehrerin und verlobt mit dem bekannten und reichen Banker Alexander Wellenstein, den sie im Urlaub auf den Seychellen heiraten wird. Und mal ehrlich, jede Frau wird verstehen, dass man so ein klingelndes Handy nicht ohne Weiteres in den tiefen der Handtasche findet, dass Tine statt des Handys die Spielzeugpistole in der Hand hält, ist einfach dumm gelaufen. Weiterlesen bei Daggis Bücherwelt





Jones, Eliza - Heart Beat   

Die junge Geschichtsprofessorin Erin Parker ist in jeder Lebenslage organisiert. Was Männer wollen, darüber weiß sie allerdings nicht das Geringste. Ein großes Manko, wenn man sich den heißesten Typen der gesamten Lehrerschaft angeln möchte. Veränderungen müssen her, und zwar grundlegende. Aus der Not heraus nimmt sie die Hilfe ihres besten Freundes an, ohne zu ahnen, ihren Mr. Right bereits ein Leben lang zu kennen … Cole Stewart weiß, wie Männer ticken, immerhin gehört er derselben Spezies an. Als er von Erins Liebesproblem erfährt, bietet er an, ihr als Berater zur Seite zu stehen, und muss schon bald herausfinden, welch bezaubernde Frau in den biederen Outfits steckt …







Rezensionen

Daggi (5/5):
Erin hat keine Ahnung, wie viel Weiblichkeit in ihr steckt. Sie hatte bisher auch nie das Bedürfnis, sich herauszuputzen, aber um an Robert heranzukommen, muss sie zunächst mehr auf Äußerlichkeiten, als auf innere Werte setzen. Als Teenie gab es einen Moment mit Cole, der sie auf mehr hat hoffen lassen, doch die beiden verbindet „nur“ eine lebenslange Freundschaft. Weiterlesen bei Daggis Welt


Jonasson, Jonas - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand 

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.









Rezensionen

Barbara (5/5):

Die Handlung von Jonas Jonassons Debütroman zusammenzufassen, fällt schwer, da auf Allans Reise zahlreiches passiert: Er trifft auf immer neue Wegbegleiter, legt sich mit einer kriminellen Organisation an und gerät – nicht ganz zu Unrecht – ins Fadenkreuz der Polizei. Dabei schildert Jonasson die abstrusen Abenteuer des Hundertjährigen auf mehreren Ebenen. Einmal aus der Sicht des Protagonisten selbst, zusammen mit seiner kleinen bunten Truppe, einmal aus Sicht der Polizei, die ihm auf den Fersen ist, und einmal aus Sicht der kriminellen Vereinigung. Weiterlesen bei Teilzeitkreativ



Kaiser, Vea - Makarionissi oder Die Insel der Seligen

Von Griechenland bis in die österreichische Provinz. Von den Fünfzigerjahren bis in die Gegenwart. In ihrem neuen Roman erzählt Vea Kaiser in ihrem einzigartigen Ton von einer unvergesslichen Familie, die auseinandergerissen wird, um zusammenzufinden.Alles beginnt mit einem vom Krieg entzweiten Dorf an der griechisch-albanischen Grenze. Mit Yiayia Maria, einer Großmutter und Kupplerin par excellence, die keine Intrige scheut, um den Fortbestand ihrer Familie zu sichern. Und mit der klugen, sturen und streitbaren Eleni und ihrem Cousin Lefti, der sich nichts sehnlicher wünscht als Frieden. Doch dann deutet Yiayia Maria die Zeichen falsch und stürzt damit gleich mehrere Generationen ihrer Familie ins Unglück …





Rezensionen

Diana (5/5):
Wenn man wie ich, bereits "Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam"abgöttisch geliebt hat, fiebert man als Leser ganz klar auch diesem Buch entgegen. Und so stand für mich bereits lange vor der Veröffentlichung fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Dem Klappentext sowie dem Cover hatte ich dabei gar keine große Aufmerksam geschenkt, so dass ich eigentlich gar nicht wusste, was mich erwartet. Wahrscheinlich würde ich von Vea Kaiser jedes Buch kaufen, ohne es vorher gesehen zu haben. Weiterlesen bei Buchbria.



Koppold, Katrin - Aussicht auf Sternschnuppen


Helga hat es nicht leicht - und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens. Ihr Freund Giuseppe macht ihr einfach nicht den ersehnten Antrag. Und dann findet sie eine zärtliche SMS von einer Unbekannten auf seinem Handy. Hals über Kopf folgt sie Giuseppe zum Flughafen, jedoch: alle Flüge sind gestrichen. Zusammen mit einem ziemlich nervigen Typen ergattert sie den letzten Mietwagen. Auf dem Weg in die Toskana läuft einiges anders, als Helga erwartet hat.









Rezensionen

Daggi (5/5):
Helga ist Mitte 30, bodenständig und immer darauf bedacht, nicht aufzufallen. Sie dachte, endlich ihren Mr. Right gefunden zu haben. Ihre Pläne, eine Großfamilie zu gründen, scheinen sich zu zerschlagen, als sie die SMS einer anderen Frau entdeckt. Nils ist ein gutaussehender Schauspieler, der im ersten Moment etwas oberflächlich erscheint. Während der Fahrt lernt der Leser zusammen mit Helga die Möglichkeit, hinter die Fassade zu blicken und Nils besser kennen zu lernen. Die ungleiche Fahrgemeinschaft gerät unterwegs natürlich immer wieder aneinander, zusammen erleben sie aber auch das eine oder andere Abenteuer. Weiterlesen bei Daggis Welt.








Lord, Emery - Open Road Summer



Es soll der Sommer ihres Lebens werden: Reagan hat sich gerade von ihrem Freund getrennt und will endlich ihr Leben in den Griff kriegen. Sie begleitet ihre beste Freundin, den Country-Star Lilah Montgomery, auf einer ausverkauften Tour durch die USA. Lilah hat selbst mit Liebeskummer zu kämpfen und die beiden Mädchen vertrauen auf ihre unendliche Freundschaft. Bis der charismatische Matt Finch als Opening Act angeheuert wird und nicht nur Reagans Gefühle komplett durcheinanderbringt ...







Rezensionen

Kim (4/5):
Dieses Buch! Ich habe mich soooo sehr darauf gefreut, dass ich es endlich lesen kann. Ein Roadtrip, eine starke Freundschaft und die große Liebe – so etwas muss doch in einem Meisterwerk enden. Tja, falsch gedacht. Ein Meisterwerk ist es meiner Meinung nach nicht, aber es ist auch nicht für die Tonne. Dafür ist es dann doch zu gut. Weiterlesen bei All These Special Words.

Stefanie (4/6): 
Dieses Buch habe ich Anfang des Monats im Rahmen einer Leserunde gelesen.
Es geht um Reagan, die in ihrem Leben schon einiges mitgemacht hat und der typische Fall von harte Schale, weicher Kern ist. Sie ist praktisch die weibliche Version eines Badboys, dem nach zu urteilen, wie sie mit Jungs umgeht und wieviel sie trinkt. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich mit Reagan warm wurde. Weiterlesen bei Die Lesetante

Diana (4/5):
Nachdem ich das Cover dieses Buches vor einigen Tagen zum ersten Mal sah, wollte ich es unbedingt lesen. Es passt einfach perfekt zur Sommerzeit und da es ein Roadtrip-Roman ist, fand ich es einfach ideal um in Urlaubsstimmung zu kommen. Weiterlesen bei BuchBria.

Fiorella (5/5):
Hach, das Buch hat mich schon die ganze letzte Woche auf meinem Nachttisch angelächelt und ich dachte die ganze Zeit, nein ich warte noch bis Montag, wenn die Leserunde anfängt. Was soll ich sagen? Ich habe gestern Abend schon mal reingeschnuppert und irgendwie wurde aus dem Schnuppern etwas mehr und jetzt bin ich schon fertig. Weiterlesen bei Märchen & Pralinen.




Leuze, Julia - Sternschnuppenträume


Als Svea den Kopf in den Nacken legt und in den sternenklaren Nachthimmel schaut, geschehen zwei Dinge, mit denen sie absolut nicht gerechnet hat. Erstens: Sie sieht eine Sternschnuppe, eine lange, strahlende, wunderschöne – eine, die Wünsche in Erfüllung gehen lässt. Zweitens: Im nächsten Moment taucht Nick neben ihr auf. Nick sieht gut aus, ist charmant und wird ihr ganz bestimmt schon morgen das Herz brechen. Doch heute Nacht will Svea nicht an morgen denken. Sie will mit Nick Sternschnuppen zählen, eng umschlungen hier am Strand, bis es nichts mehr gibt außer ihnen beiden.







Rezensionen

Andrea (4/5): 
Nachdem mir Der Geschmack von Sommerregen im letzten Jahr so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt auch Sternschnuppenträume von der Autorin lesen. Diesmal spielt die Geschichte auf einer Nordseeinsel. Abwechselnd wird aus der Ich-Perspektive von Svea und Nick berichtet. Die beiden stehen kurz vor ihrem letzten Schuljahr und haben so ihre Probleme mit ihrer jeweiligen Familie. Die beiden kennen sich zwar aus der Schule, haben aber bisher nichts weiter miteinander zu tun. Weiterlesen bei Anruba.




Ledig, Agnès - Kurz bevor das Glück beginnt




Schon lange glaubt die junge Julie nicht mehr an Märchen. Sie wollte Mikrobiologin werden, stattdessen muss sie als alleinerziehende Mutter ihr Geld an der Supermarktkasse verdienen. Ebendort lernt sie durch Zufall Paul kennen, der nach 30 Jahren Ehe von seiner Frau verlassen worden ist. Spontan lädt er sie und ihren 3-jährigen Sohn zu einem Familienurlaub am Meer ein. Julie sagt mutig zu - und vor ihnen liegt eine kurze, intensive Zeit voller kleiner und großer Wunder. Doch das Leben ist ebenso wie das Meer den Gezeiten unterworfen ...







Rezensionen

Natalie (5/5):  

Ich kann schon mal vorweg sagen, dass dies mein bisheriger Buchhöhepunkt 2015 (wenn nicht sogar der letzten Jahre) ist. Kein Roman hat mich in diesem Jahr so sehr berührt, wie dieser. Dies ist eins der wenigen Bücher, in die man eintaucht und auch nach dem Ende noch nicht auftauchen mag. Es ist voller Emotionen, die einen beim Lesen nicht kaltlassen. Weiterlesen bei Bookish Heart Dreams.



Le Zabnik, Claire - Nicht so einfach mit der Liebe

Während andere aufregende Ferien genießen, jobbt Franny bei ihrer Tante und näht Kostüme, anstatt selbst auf der Bühne zu stehen. Aber man muss die Dinge positiv sehen – so wie die Anproben mit ihrem supersüßen Langzeit-Schwarm Alex. Nur ist der offenbar so gar nicht interessiert. Wie gut, dass es da noch Harry gibt, der sich für unverfängliche Flirtproben geradezu anbietet ...









Rezensionen

Nicki (3,5/5):
Franny hat es nicht leicht. Während all ihre Mitschüler und Freunde in den Sommerferien weg fahren und viel erleben, werden sie und ihre Mutter von Geldsorgen geplagt. So kommt es, dass Franny am Ende bei ihrer Tante landet, um sich ein bisschen Geld dazu zu verdienen. Ihre Tante arbeitet an einem College für die Theater AG, wo sie die Kleider näht. Franny soll ihr dabei unter die Arme greifen und ein wenig helfen. Schon bald lernt sie viele neue Freunde kennen, mit denen sie ihre Freizeit verbringt. Auch ihr Schwarm Alex ist mit von der Partie, doch leider zeigt er nicht ganz so viel Interesse, wie sie. Aber dann gibt es da auch noch Harry. Weiterlesen bei Nickis Bücherwelt





Lots, Emma - Telefonseelsorge: Liebe hat eine lange Leitung 

Jessies Leben verläuft so gar nicht wie geplant. Statt beruflich an der Seite ihres Freundes durchzustarten und die Familienplanung voranzutreiben, arbeitet sie als schlecht bezahlte Praktikantin in einer Werbeagentur, wohnt in einem winzigen Loch und wird auch noch von ihrem Freund betrogen. Was tun, wenn man sich von der Familie und den Freunden ein „Das haben wir dir doch gleich gesagt!“ nicht anhören will? Genau! Man wählt nachts betrunken einfach irgendeine Nummer und heult sich aus …








Rezensionen

Diana (4/5):
Nachdem ich das Cover des Buches das erste Mal gesehen hatte und den witzigen Klappentext las, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Die ersten Seiten empfand ich noch etwas zäh, da sich der Schreibstil erstmal gewöhnungsbedürftig anfühlte und auch mit dem Charakter der Hauptprotagonistin Jessie wurde ich nicht so richtig warm, aber spätestens nach dem ersten Drittel der Geschichte kam ich aus dem Lachen nicht mehr heraus.Weiterlesen bei Buchbria


Le Zabnik, Claire - Damals dieser Kuss

Heute weiß Anna, dass der Kuss damals in der Neunten eine letzte Chance war – bevor Finn sich aus dem Staub machte, der schlaksige, zu kurz geratene (und unglaublich nette) Junge, in den sie sich heimlich, still und leise verknallt hatte … sehr heimlich sogar, denn nie im Leben hätte Anna vor ihren Freundinnen zugegeben, dass sie mit einem Nerd geht. Doch nun, vier Jahre später, ist Finn plötzlich zurück in L.A.! Der unbeholfene Streber von einst hat sich zum attraktiven Mädchenschwarm gemausert und macht klar, dass er nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Anna versucht, sich einzureden, dass Finn ihr egal ist – ganz im Gegensatz zu ihren BFFs, die plötzlich Feuer und Flamme sind …





Rezensionen
Jenni (3/5):
Die Geschichte beginnt mit einem etwas längeren Prolog, der erzählt, was damals passiert ist. Anna und Finn haben sich damals regelmäßig getroffen und waren verliebt ineinander, doch Anna war es peinlich, mit Finn gesehen zu werden, da er ziemlich unbeliebt war. Finn war deswegen zutiefst verletzt und zog mit seiner Familie weg. Vier Jahre später ist er wieder da, ab diesem Zeitpunkt setzt die richtige Geschichte ein. Weiterlesen bei Jennis Bücherwelt



Moyes, Jojo - Weit weg und ganz nah (Roadtrip)


Einmal angenommen dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher …
Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast?
Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?


Rezensionen

Tinka (3/5): 
Eine wirklich rührende Geschichte über das Schicksal einer Familie. Sie zeigt, wie tief unten man sein kann und wie es die Persönlichkeit eines Menschen ändert. Wie sehr eine Familie zusammenhalten kann und wie gut es tut, wenn man fremden Menschen hilft. Einfach so. Weiterlesen bei Tinka Beere.



Matson, Morgan - Amy on the Summer Road (Roadtrip)


Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...





Rezensionen

Jenni (3/5):
Meine Erwartungen an "Amy on the Summer road" waren sehr hoch, da mir "Vergiss den Sommer nicht" von Morgan Matson bereits sehr gut gefallen hat. Leider hat es mich ein wenig enttäuscht. Weiterlesen bei Jennis Lesewelt.

Julia (5/5):
Über dieses Buch hört man von allen Seiten nur Gutes. Von. Allen. Seiten. Ich kenne niemanden, der Amy, Roger und ihren Roadtrip nicht mochte. Deshalb bin ich mit extrem hohen Erwartungen an das Buch rangegangen und auch ich mochte es echt gerne. Weiterlesen bei Eclipses Bücherregal


Malzieu, Mathias - Die Mechanik des Herzens



Edinburgh, 1874. Die Alten fragen sich, ob dies die kälteste Nacht sei, die die Welt je erlebt hat. In dieser eisigen Finsternis wird Jack geboren – mit einem Herz, das einfach nicht schlagen will. Die alte Hebamme Dr. Madeleine setzt ihm ein mechanisches Herz in Form einer Kuckucksuhr ein. Um zu überleben, muss Jack fortan jeden Tag aufgezogen werden und heftige Emotion vermeiden. Vor allem darf er sich aber niemals, absolut niemals verlieben. Doch dann trifft Jack die bezaubernde Tänzerin Miss Acacia …







Rezensionen

Mary (2/5):

Ich habe mich auf dieses Buch gefreut, Sehr sogar, Und ich wollte unbedingt, dass es mir gefällt. Ich habe also immer wieder über kleine Schwächen, Stolpersteine oder Dinge hinweggeschaut, die mich verwundert haben. Doch nachdem ich das Buch beendet habe, konnte ich es nur kopfschüttelnd ins Regal stellen. Warum??? Weiterlesen bei Marys Bücherwelt


Morgan, Sarah - Sommerzauber wider Willen 

Stippvisite in Snow Crystal? Lieber würde Sean O’Neil sich freiwillig selbst den Blinddarm rausnehmen! Keine zehn Pferde bringen den ehrgeizigen Chirurgen normalerweise in die Einöde in den Bergen. Doch wegen eines Notfalls hat er zugestimmt, im Hotel seiner Familie mit anzupacken. Dort erwarten ihn jede Menge Erinnerungen … und die französische Küchenchefin Élise Philippe. Ihre Lippen sind noch immer so süß und zart wie Mousse au Chocolat. Aber das heißt nicht, dass sich wiederholen wird, was letzten Sommer zwischen ihnen war. Denn eines will Sean auf keinen Fall: sich einfangen lassen und in der Wildnis versauern. Auch wenn Élises Küsse noch so verführerisch nach Crème Brulée schmecken …





Rezensionen 

Natalie (5/5): 

Nach Winterzauber wider Willen entführt Sarah Morgan die Leser erneut nach Snow Crystal und zur wundervoll chaotischen Familie O'Neal. Nachdem ich bereits den ersten Roman gelesen habe, war ich auf diese Fortsetzung ziemlich gespannt, zumal mir der Ort und die eigensinnige Familie bereits im Vorgänger ans Herz gewachsen ist. Weiterlesen bei Bookish Heart Dreams






Ockler, Sarah - #Skandal 



Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit ... ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?




Rezensionen

Stefanie (4/6):

Bei diesem Buch war ich mir lange Zeit nicht sicher, ob ich es lesen will, oder nicht. Aber dann gab es dazu so viele postive Rezensionen und mein Interesse war geweckt.
Es geht um Lucy, die am Abschlussballabende für ihre beste Freundin Ellie einspringt um mit deren Freund auszugehen. Ellie ist krank geworden und nun soll Lucy den Abend mit Cole, in den sie zufälligerweise seit 4 Jahren verliebt ist, verbringen. Doch dann folgt ein Kuss… Weiterlesen bei Die Lesetante


Polisner, Gae - Der Sog der Schwerkraft (Roadtrip)



Nicks Vater hat sich aus dem Staub gemacht, seine Familie droht zu zerbrechen und sein bester Freund Scoot, der Freak, liegt im Sterben. Da taucht Jaycee Amato in Nicks Leben auf, das durchgeknallte Mädchen mit den Husky-Augen. Sie verspricht Scoot, ihm einen letzten Wunsch zu erfüllen, und nötigt Nick, dabei zu helfen. Und so machen sich die beiden ausgerüstet mit der Weisheit Yodas und den Geschichten von John Steinbeck auf einen Road-Trip, um Scoots unbekannten Vater zu finden. Eine schwierige und gleichzeitig wunderschöne Reise beginnt, auf der Nick reifer, reicher und weiser wird. Am Ende hat er zwar nicht Scoots Vater gefunden, dafür aber eine über den Tod hinausgehende Freundschaft und ... die große Liebe.




Rezensionen

Franzi (3/5):
Der Schreibstil war sehr locker und jugendlich. Das passte perfekt, denn die Geschichte wird uns in diesem Fall von Nick selbst erzählt. Ich konnte mich super schnell in das Buch finden und es hat Spaß gemacht, Nick und Jaycee zu begleiten. Weiterlesen bei Lovelymix.



Popescu, Adriana - Ewig und eins

Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz – bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer. 









Rezensionen 

Nicki (4/5):
Ella ist auf dem Weg zurück in ihre Heimatstadt Stuttgart. Sieben Jahre ist es her, seitdem sie sie verlassen hat und mit ihr gleich ihre beiden Jungs Ben und Jasper. Ben, ihre erste große Liebe und Jasper ihren chaotischen, besten Freund aus Kindertagen. Nun steht ein Klassentreffen an und sie wird die Beiden das erste Mal wieder sehen. Es folgt eine lange und einfach unglaubliche Nacht. Was wird passieren und wie werden Jasper und Ben reagieren, wenn sie Ella das erste Mal wieder gegenüber stehen? Weiterlesen bei Nickis Bücherwelt



Patterson, James & Raymond, Emily - Heart. Beat. Love.



Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen . . .





Rezensionen

Diana (4/5):Als ich mit dem Lesen dieses Buches begann, war ich ehrlich gesagt am Anfang doch etwas irritiert, da das Buch von vielen so hochgelobt wurde und auf mich stattdessen erstmal wie eine harmlose Liebesgeschichte für Jugendliche wirkte, ohne Tiefe und Gefühle. Allerdings änderte sich meine Meinung dann dadurch, dass man mehr und mehr über die schwierige Vergangenheit der Protagonistin erfuhr und spätestens im zweiten Teil des Buches veränderte sich die Stimmung so rasant, dass ich tatsächlich erschrocken die Luft anhalten musste. Während der erste Teil eher unterhaltsam und locker erscheint, ist der zweite Teil auf einen Schlag voller Tiefe und Emotionen, sodass ich meine Meinung über das Buch völlig ändern musste. Weiterlesen bei Buchbria

Stefanie (4/6):
Dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde von unserem Sommerprojekt gelesen und ich war gerade am Anfang wirklich positiv überrascht. Erst wollte ich eigentlich nur ein paar Seiten reinlesen, aber dann hat mir das Buch so gut gefallen, dass ich gleich die ersten 50 Seiten in einem Rutsch gelesen habe. Weiterlesen bei Die Lesetante

Kim (5/5): 
Bei Büchern wie diesen fällt es mir schwer, eine Rezension zu schreiben, in der ich euch meine Begeisterung mitteilen kann, ohne euch zu spoilern. Ich werde es natürlich trotzdem versuchen, immerhin will ich, dass ihr dieses Buch alle genauso sehr liebt wie ich. Weiterlesen bei All these special Words

Jenni (3/5): 
Aufgrund des sommerlichen Covers habe ich eine lockere, leichte Geschichte erwartet, die sehr fröhlich und sommerlich ist. Allerdings schlägt die Handlung irgendwann eine Wendung ein, die ich nicht erwartet habe und die ich persönlich auch nicht passend finde. Weiterlesen bei Jennis Lesewelt

Natalie (4/5): 
Mir gefiel direkt das Cover, da es direkt einen Einblick auf den Inhalt des Buchs gibt. Man kommt direkt in Sommerstimmung hat Lust auf einen Roadtrip. Das Cover fällt direkt auf, so dass man in der Buchhandlung leichter danach greift. Weiterlesen bei Bookish Heart Dreams



Probst, Jennifer - Playing with Fire: Vertraute Sehnsucht 

Wenn Gegensätze sich anziehen und eine nie gekannte Leidenschaft entbrennt … Um seine Schwester aus einer Notlage zu retten, muss der attraktive Milliardär und überzeugte Single Michael Conte über seinen Schatten springen und seiner streng traditionellen Familie eine glückliche Ehe vorspielen. Unterstützung erhält er von der anziehenden wie kratzbürstigen Fotografin Maggy Ryan, die dem Deal nur zustimmt, wenn Michael künftig einen großen Bogen um ihre beste Freundin macht. All die sachlich getroffenen Abmachungen stehen und fallen, sobald sie in Italien ankommen und die feurige Maggy Michaels bisher geordnetes Leben in ein sinnliches Chaos stürzt …





Rezensionen

Daggi (5/5):

Maggy Ryan ist eine starke und unabhängig Frau, die ihre Liebe zur Fotografie zum Beruf gemacht hat. Ihr Elternhaus wurde dominiert von Wohlstand, sie hatte als Kind alles, was sie wollte, aber elterliche Liebe hat sie nie kennen gelernt. Sie nimmt sich die Männer, die sie will, um am nächsten Morgen aufzuwachen und die gleiche innere Leere zu spüren, die seit Jahren ihr Liebesleben bestimmt. Weiterlesen bei Daggis Welt



Qunaj, Sabrina - Sternensommer

Designerkleider, hochhackige Schuhe und stundenlange Haarkuren sind für die sechzehnjährige Dilia so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Kein Wunder, dass es für Dilia der pure Albtraum ist, als ihr vielbeschäftigter Vater sie über die Ferien in ein Sommercamp abschiebt. Die einzige Person, die sie dort kennt, ist auch noch ihr Schulkamerad Emrys, der Nerd, den sie bis auf den Tod nicht ausstehen kann. Und doch wird es ein Sommer werden, der sie buchstäblich bis in die Sterne trägt. Denn Emrys ist ein Junge wie nicht von dieser Welt…







Rezensionen

Julia (2/5):

Die Inhaltsangabe klingt gut, findet ihr nicht? Spannend, nach einer packenden Geschichte. Sternensommer ist leider wieder so ein Fall, bei dem der Klappentext nicht hält, was er verspricht. Statt der aufregenden Geschichte bekam ich eine Mischung aus Obsidian von Jennifer L. Armentrout und Sternenmeer von Tanja Voosen mit einem Schuss Twilight. Klingt ganz in Ordnung. Hätte es vielleicht auch sein können. War es aber nicht. Weiterlesen bei Eclipses Bücherregal



Riemer, Martina - Road to Hallelujah



Nach dem Tod ihrer Großmutter beschließt Sarah sich ihren großen Traum zu erfüllen: eine Reise nach New York mit nichts als ihrer Gitarre im Gepäck. Doch dann wird sie von ihrem besorgten Bruder dazu überredet, mit dem Aufreißer und Weltenbummler Johnny die Reise anzutreten. So hatte sich Sarah die Erfüllung ihres Traums nicht vorgestellt. Und Johnny sich seinen Amerika-Trip ganz sicher auch nicht. Zu allem Überfluss wird auch noch Sarahs geliebte Gitarre während des Flugs zerstört. Nur gut, dass Sarah nicht die Einzige mit einem Instrument im Gepäck ist…







Rezensionen

Julia (4/5):
Auf Road to Hallelujah war ich extrem gespannt, da mir das Buch in letzter Zeit überall und ständig über den Weg gelaufen ist. Da konnte ich es gar nicht mehr erwarten, es endlich anzufangen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Weiterlesen bei Eclipses Bücherregal.

Nina (3/5):
Sarahs größter Traum ist eine Reise nach New York City. Als sie ihren Abschluss endlich in der Tasche hat, steht der Erfüllung ihres sehnlichsten Wunsches eigentlich nichts mehr im Wege. Doch das Leben spielt bekanntlich nicht immer nach den eigenen Regeln: Ein unerwünschter Reisebegleiter, eine kaputte Gitarre und jede Menge Turbulenzen erwarten Sarah auf ihrem aufregenden Trip ans andere Ende der Welt. Weiterlesen bei Book Blossom



Ritter, Anell - Apfelgrüne Aussichten 

Die Geschichten aus Brägenbeck gehen weiter: Die ehemalige Großstädterin Carla hat einen abgelegenen Bauernhof geerbt und betreibt dort eine einfache Pension. Sie ist glücklich mit ihrem neuen Leben und der jungen Liebe zum attraktiven Mechaniker Kai. Kleine Missgeschicke nimmt Carla gelassen. Nachdem sie sich und ihre Gäste aber beinahe vergiftet hätte – Pflanzen sehen für die botanisch unbedarfte Carla alle gleich aus – freundet sie sich mit der ungewöhnlichen Selbstversorgerin Gundula an. Nach und nach gewinnt Carla das Vertrauen der Dorfbewohner und fühlt sich immer mehr wie eine waschechte Brägenbeckerin. Auch ihre extrovertierte Freundin Lou ist mit von der Partie und unterstützt sie, wo sie nur kann. Doch nicht alle finden Carlas Anwesenheit gut. Großbauer Johannsen hetzt ihr das Ordnungsamt auf den Hals und schreckt auch sonst vor Intrigen nicht zurück. Aber Johannsens 14-jährige Tochter, Veganerin und Tieraktivistin, schlägt sich auf Carlas Seite. Die holt zum Gegenschlag aus.

Rezensionen 

Diana (3/5): 
Nachdem mir der erste Band der Reihe "Sommer in Grasgrün" bereits sehr gefiel, wollte ich nun unbedingt auch die Fortsetzung der Geschichte lesen und freute mich auf ein Wiedersehen mit den amüsanten Protagonisten. Weiterlesen bei Buchbria




Schönau, Fanny - Herzklopfen und Hüttenzauber

Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ...





Rezensionen

Diana (5/5):

Als ich mit dem Lesen dieses Romans begann, suchte ich eigentlich nur etwas Entspannung und wollte es als Einschlaf-Lektüre nutzen, doch dann musste ich bereits auf den ersten Seiten so herzhaft lachen, dass jegliche Müdigkeit im Nu verflogen war. Es beginnt mit dem Zusammentreffen der Familie Gaderlbauer im Salzkammergut, bei dem ich die Protagonistin Heidi mit ihrer ironischen und sarkastischen Art sofort ins Herz schloss. Sie fühlt sich ungerecht behandelt und ausgegrenzt von der Familie, da sie noch immer nicht verheiratet ist, außerdem in der Stadt lebt und dann auch noch ein uneheliches Kind hat. Weiterlesen bei Buchbria


Spychalski, Patrycja - Auf eine wie dich habe ich lange gewartet

Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht? 





Rezensionen 

Jenni (4/5):
Das schöne Cover ist mir bei diesem Buch sofort ins Auge gesprungen und auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen, vor allem, da ich bisher noch nie ein Jugendbuch gelesen habe, das sich mit dem Thema gleichgeschlechtliche Liebe befasst. Weiterlesen bei Jennis Bücherwelt 


Sternberg, Emma - Liebe und Marillenknödel 

Für das Leben gibt es kein Rezept. Oder hat Sophie es nur noch nicht gefunden? Jedenfalls geht bei der 33-jährigen Hamburgerin gerade alles schief: Beziehung kaputt, Job weg, und dann stirbt auch noch ihre geliebte Tante Johanna. Immerhin: Sophie erbt Johannas Pension in den Südtiroler Alpen, Chance für einen Neubeginn. Nur: Statt Bergidylle findet sie eine Hütte ohne Gäste vor, und dann ist auch noch das Küchenpersonal weg. Wer soll nun die berühmten Marillenknödel machen? Fast will sie aufgeben, als ein neuer Koch anfängt – hat er auch ein Rezept für das Glück? 








Rezensionen

Daggi (4/5):

Zu Beginn lernt der Leser die Protagonistin Sophie kennen und erfährt von der Kündigung, dem Tod der Tante und der Anreise nach Südtirol. Dabei wird schnell klar, dass Sophie nicht die besten Voraussetzung mitbringt. Sie schläft nicht nur gerne lange, sie geht auch recht naiv an ihren Plan heran, denn sie hat wenig Ahnung vom Kochen und Haushalten im Allgemeinen. So schlittert sie schnell von einer Katastrophe in die nächste, aber man muss Sophie einfach ins Herz schließen, weil sie alles versucht, um nicht aufgeben zu müssen. Weiterlesen bei Daggis Welt 


Sabbag, Britta - Pinguinwetter 

Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Außerdem erhält sie von ihrer Mutter äußerst fragwürdige SMS aus der U-Haft in Grönland. Dann entscheidet sich ihr Immer-mal-wieder-Mann Marc auch noch, endlich in den Hafen der Ehe einzuschiffen - allerdings nicht mit ihr. Und nun? Rein in die rosa Babyelefantenhose und rauf aufs Sofa! Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, steht Charlotte der alleinerziehende Eric als Retter in der Not zur Seite. Weil der jedoch glaubt, Charlotte sei Finns Mutter, geht der Schlamassel erst richtig los ...
Rezensionen

Daggi (5/5):
Ich hatte Pinguinwetter und Pandablues von Britta Sabbag bereits seit längerer Zeit auf dem SuB und folge der Autorin auch schon sehr lange auf Facebook. Außerdem hatte ich sie auf der Buchmesse im letzten Jahr kennen gelernt und habe mir die Bücher von ihr signieren lassen. Und trotzdem hatte ich es bisher noch nicht geschafft, eines der Bücher zu lesen. Als ich kürzlich das Hörbuch entdeckt habe, musste ich einfach zugreifen, denn derzeit komme ich nicht oft zum Lesen, aber Hören kann ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit. Weiterlesen bei Daggis Welt 


Salvato Doktorski, Jennifer - How my Summer went up in Flames 

Rosie’s always been impulsive. She didn’t intend to set her cheating ex-boyfriend’s car on fire. And she never thought her attempts to make amends could be considered stalking. So when she’s served with a temporary restraining order on the first day of summer vacation, she’s heartbroken—and furious.
To put distance between Rosie and her ex, Rosie’s parents send her on a cross-country road trip with responsible, reliable neighbor Matty and his two friends. Forget freedom of the road, Rosie wants to hitchhike home and win back her ex. But her determination starts to dwindle with each passing mile. Because Rosie’s spark of anger? It may have just ignited a romance with someone new…




Rezensionen

Julia (5/5):

Okay, das ist erst mein dritter (glaube ich zumindest) Roadtrip und ich habe das bisher bei jedem gesagt, aber dieses Mal ist es mein voller Ernst: Das ist der beste Roadtriproman, den ich kenne!
Ich liebe HMSWUIF (keine Lust, den Titel jetzt jedes Mal auszuschreiben). Punkt. Es ist perfekt. Punkt. Zumindest für mich. Weiterlesen bei Eclipses Bücherregal





Thesenfitz, Claudia - Sylt oder Selters


Kein Spaß bei der Arbeit, keinen Kerl im Bett, keine Kohle auf dem Konto - so kann es nicht weitergehen für Nina Mertens. Die eigensinnige und temperamentvolle Hamburgerin fasst einen Plan, der es in sich hat: Sie wird sich einen attraktiven Millionär angeln. Und zwar auf Sylt, wo die Millionärsdichte am höchsten ist. Ein Ferienhaus ist unbezahlbar. Also campen in Kampen! Kaum angekommen visiert Nina potentielle Kandidaten an und stellt fest, dass nicht alles glänzt, was Gold ist. Gut, dass ihr Elli, ihre 83-jährige Zeltplatznachbarin, mit Lebenserfahrung und altersuntypischer Frechheit zur Seite steht. Waghalsig stürzt sich Nina in ein Chaos aus Whiskymeile, SUV-Fahrern und Rolexuhren. Aber ist im echten Monopoly wirklich das Glück zu finden?





Rezensionen

Diana (4/5):
Die Autorin Claudia Thesenfitz entführt uns in ihrem Romandebüt auf die nordfriesische Insel Sylt und lässt uns auf unterhaltsame Weise teilhaben an Ninas Suche nach dem reichen Traummann. Nina ist 37 Jahre und mit ihrer leicht chaotischen sowie frechen Art war sie mir zwar sympathisch, erschien mir jedoch gerade am Anfang etwas zu naiv und oberflächlich. Allerdings macht Nina während der Geschichte, durch die Freundschaft zur Wohnwagenachbarin Elli, eine gewisse Wandlung durch und entwickelt dabei mehr und mehr Charakter. Weiterlesen bei BuchBria.










Wasser, Johanna - Die sechste Farbe des Glücks



Drei Geschichten, die zu einer zusammenfließen. Ein Geheimnis, das ein ganzes Leben bestimmt, und eine Liebe, die alles überdauert.

Die Autorin Isabell hat sich in die Einsamkeit eines kleinen Dorfes zurückgezogen, um ihr berühmtes Fantasy-Epos „Rainbowland“ zu Ende zu schreiben. Doch statt zu arbeiten, malt sie – bis es ihrem Verleger zu bunt wird und er sie ins Leben hinaus schubst, damit die Trilogie nach 16 Jahren endlich fertig wird.






Rezensionen

Diana (5/5):
Ich muss gestehen, dass ich mich kaum mit der Inhaltsangabe auseinandergesetzt hatte, bevor ich mich für dieses Buch entschied und auch nicht ahnte, was mich erwarten würde. Das Cover hatte mich sofort fasziniert und da das Buch von vielen Lesern hoch gelobt wurde, wollte ich es unbedingt lesen. Als ich dann schließlich anfing, wurde ich erstmal etwas unsicher, da es eher anspruchslos begann und sich wie ein unkompliziertes Jugendbuch las. Auch mit den teilweise eingearbeiteten Fantasygeschichten konnte ich am Anfang wenig anfangen. Dennoch hatte ich Isabell mit ihrer sensiblen und geheimnisvollen Art sofort lieb gewonnen und musste einfach immer weiter lesen, da ich wissen wollte, was sie so bedrückt und warum diese junge Frau so schwermütig ist. Weiterlesen bei BuchBria.


Wunder, Wendy - Das Glück wächst nicht auf Bäumen 

Hannah ist schüchtern, angepasst und fällt ungern auf. Zoe ist impulsiv, temperamentvoll und liebt es, unsinnige Dinge zu tun. Hannah und Zoe sind beste Freundinnen. Nichts und niemand könnte sie trennen. Als Zoe den Drang verspürt, aus ihrer kleinen Heimatstadt in New Jersey zu verschwinden, zögert Hannah keine Sekunde, sie zu begleiten. Gemeinsam machen sie sich mit ihrem Auto auf und lassen alles hinter sich: ihre Eltern, ihre enttäuschten Lieben, das College. Und während sie Tornados jagen, Kermit befreien und neue Freunde finden, begreift Hannah immer mehr, was Zoe ihr zeigen will: dass das Leben wunderschön ist, dass man Grenzen einreißen darf, dass es Spaß macht, mutig zu sein. Und Hannah weiß auch, dass ihnen vielleicht nicht mehr viel Zeit bleibt – denn Zoe ist krank und jeder Tag mit ihr ein kostbares Geschenk.



Rezensionen 

Franzi (3/5): 
Am Anfang fand ich den Schreibstil erst ganz toll. Er ist auf jeden Fall etwas ganz anderes, total wirr und durcheinander. Das hat dazu geführt, dass ich nach den ersten Kapiteln nur noch verwirrt war, nicht mehr wusste, was jetzt überhaupt geschieht, was wie einzuordnen ist und wo uns das noch hinführt. Später erfahren wir jedoch etwas zu Zoe, durch das der Schreibstil für mich Rückblickend zu 100 Prozent passend ist, ebenso wie die Tatsache, das der Rote Faden fehlt. Zwischendurch habe ich mich dann daran gewöhnt, aber das muss jeder für sich entscheiden, ob er mit dem Stil klar kommen kann oder nicht. Weiterlesen bei Lovelymix

Fiorella (2/5): 
Für mich ist das Buch ziemlich traurig und düster. es hat mich beim Lesen ganz schön runtergezogen, ich habe teilweise den Text nur überflogen und obwohl Zoe und Hannah in der Tat seltsame Sachen anstellen und manche auch ganz lustig sind, wie einen Büffel suchen, Haare färben, im Casino Geld verzocken...so liegt über allem etwas Gezwungenes und eine Schwermut und Sinnfreiheit. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen

Stefanie (3/6): 
Hannah fand ich ziemlich blass. Sogar so blass, dass ich ihren Namen jetzt nicht mehr gewusst hätte. Der Fokus liegt eigentlich mehr auf Zoe, die ja auch Energie genug für zwei hat, und ihre verrückten Aktionen. Und verrückte Aktionen sind eigentlich kein Ausdruck… Denn Zoe hat eine bipolare Störung, was bedeutet, dass sie Phasen hat, in denen sie extrem hyperaktiv ist und Phasen, in denen sie manisch depressiv ist. Weiterlesen bei Die Lesetante



Williams, Beatriz - Das geheime Leben der Violet Grant

Manhattan, 1964. Vivan Schuyler hat das Undenkbare getan: Sie hat dem glamourösen Upperclass-Leben ihrer Familie den Rücken gekehrt, um Karriere als Journalistin zu machen. Als sie herausfindet, dass sie eine skandalumwitterte Großtante hat, ist ihr Spürsinn geweckt …
Berlin, 1914. Die junge Physikerin Violet erträgt ihre Ehe mit dem älteren Professor Grant nur, um ihren Forschungen nachgehen zu können. Doch plötzlich bricht der Erste Weltkrieg aus – und ein geheimnisvoller Besucher stellt Violet vor eine Entscheidung mit dramatischen Folgen 







Rezensionen

Diana (5/5): Ich kann mich der Meinung von Mary Simses, deren Worte "Ich war nach der ersten Seite süchtig nach diesem Roman" auf dem Cover, in Form eines kleinen Aufklebers prangen, nur anschließen. Mich hat dieses Buch bereits nach wenigen Seiten so dermaßen gefesselt, dass ich es am liebsten gar nicht aus der Hand legen wollte. Es beginnt damit, dass Vivian eine Abholkarte des Postamtes aus ihrem Briefkasten fischt, und da sie von Haus aus sehr neugierig ist, hetzt sie zur Post und findet sich in einer langen Schlange wieder. Vor ihr steht ein attraktiver Mann im OP-Kittel und diesen textet sie während ihrer Wartezeit so wahnsinnig zu, dass ich Tränen gelacht habe. Weiterlesen bei Buchbria


West, Kasie - Blaubeertage 

Reiche Typen brechen dir das Herz. Das ist eine der Weisheiten, die ihre Mutter Caymen eingetrichtert hat. Und deshalb kann ihr Xander auch eigentlich ganz egal sein. Obwohl er über Caymens schrägen Humor lacht. Und obwohl er sie versteht wie kein anderer. Aber er stellt Caymens Leben so sehr auf den Kopf, dass sie sich sofort freiwillig von ihm das Herz brechen lassen würde.











Rezensionen

Fiorella (5/5):

Ich bin zuerst auf das Cover aufmerksam geworden. dann las ich mir den Klappentext durch und dachte, ach das klingt doch ganz nett.
Aber das Buch hat mich wirklich positiv überrascht.
Ich habe gelacht und war immer wieder neugierig wie es weitergeht und es hat trotz mancher Klischees eine ganz eigene, ganz witzige Note. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen


Wekwerth, Rainer - Blink of Time 



Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.






Rezensionen

Mary (3,5/5):

Hmmm, ehrlich gesagt bin ich etwas enttäuscht! Denn gerade weil mir "Das Labyrinth erwacht" so gut gefallen hat, habe ich von diesem Buch etwas mehr erwartet... Weiterlesen bei Marys Bücherwelt






Young, Samantha - Dublin Street  

Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann. 
Rezensionen

Fiorella (5/5):
Ich bin schon eine Weile um die Bücher von Samantha Young herum geschlichen. Ich finde die Klappentexte sprachen mich an und eigentlich dachte ich, na kaufe ich mir ihre Edinburgh-Reihe mit einem Schlag, aber dann entschied mich doch erst mal für den ersten Teil und dachte: Na ich schaue mal, wie es mir gefällt und dann sehe ich weiter.
Und wie es mir gefällt! Ich werde mir die Folgebände gleich auch noch demnächst zulegen. Weiterlesen bei Märchen und Pralinen




Kommentare:

  1. Huhu, meine erste Rezi ist da & ich habe gleich wieder eine Frage: Zählt das als Roadtrip? Weil sie reisen ja, auch mit dem Auto, hin und her?

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/06/la-felicidad-es-un-te-contigo-die.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also als Roadtrip kannst du es zählen, wenn der eigentliche Trip über 50% der Geschichte einnimt... Da von uns wohl keiner das Buch gelesen hat, musst du das selbst beurteilen.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Naja, 50% sind es nicht ;)
      Also trage ich es mal nicht als Roadtrip ein :D

      LG, Mary <3
      http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

      Löschen
  2. Gehen eigentlich auch Rezensionen zu Hörbüchern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn sie entweder sommerlich sind oder zu einem Montasthema passen, ist das kein Problem. ;)

      Löschen
  3. Wenn ihr mögt, könnt ihr gerne diese zwei Rezis von mir eintragen:
    1. http://nickisbuecherwelt.blogspot.de/2015/06/rezension-ein-wunderbares-jahr.html
    2. http://nickisbuecherwelt.blogspot.de/2015/06/rezension-nicht-so-einfach-mit-der-liebe.html

    :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicki :)

      Machen wir, sobald eine von uns wieder ein bisschen mehr Zeit hat. :) Wenn du die Rezensionen auch auf deiner Challenge-Seite verlinkt hast, reicht das. Da schauen wir regelmäßig drauf. :)

      Liebe Grüße :)
      Kim

      Löschen
  4. Hier ist meine Rezi zu Paper Towns :)
    http://leasbuchgefluester.blogspot.de/2015/07/rezension-paper-towns-von-john-green.html

    LG :)

    AntwortenLöschen

Ein Projekt wie dieses lebt von Kommentaren, also keine falsche Scheu zeigen und fröhlich drauflos tippen! ;)